Liste von aktiven Policies

Name Typ Nutzerbestätigung
Nutzungsvereinbarungen Bestätigung der Richtlinien Alle Nutzer/innen
Datenschutzregelung Datenschutzregelung Alle Nutzer/innen

Zusammenfassung

Gliederung
1 Präambel
2 Nutzungsbedingungen
2.1 Systemnutzung
2.2 Kontoverwaltung
2.3 Datenschutz
2.4 Marken-, Patentrechte, u.a.
3 Einwilligung

Vollständige Richtlinie

1 Präambel

Die Emil-Possehl-Schule Lübeck stellt über die Firma edugo e-learning (Burgwedeltwiete 4, 22457 Hamburg) den Schülern und Lehrenden der Emil-Possehl-Schule Lübeck mit dem Open-Source Lernmanagementsystem Moodle unter https://eps-learn.edugo.de eine online Lehr- und Lernplattform zur Verfügung. Mit dieser sollen sowohl die Organisation wie auch die Durchführung von Lehrveranstaltungen und - projekten an der Institution und die Kommunikation unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern während der Schulzeit unterstützt werden. Entsprechend werden im Moodle EPS-Learn Kursräume für Lehrveranstaltungen und Projekte angeboten, deren Elemente (z.B. Blogs, Wiki, Foren, Aufgaben, …) und Inhalte in den Lehrveranstaltungen genutzt werden können. Die vorliegende Nutzungsvereinbarung zum Moodle EPS-Learn dient zur Darlegung der (rechtlichen) Nutzungsbedingungen für das System sowie Einzelheiten zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten bzw. Datenschutz für alle Nutzer. Diese Nutzungsvereinbarung kann durch die zuständigen Organe der Emil-Possehl-Schule Lübeck einseitig verändert werden. Die aktuelle Version ist dabei jederzeit über den Fußbereich der Webseite abrufbar.
 
Hinweis: Aus Gründen der Lesbarkeit wurde im Text die männliche Form gewählt, nichtsdestoweniger beziehen sich die Angaben auf Angehörige aller Geschlechter.

2 Nutzungsbedingungen

2.1 Systemnutzung


Verfügbarkeit
Die Lehr- und Lernplattform Moodle EPS-Learn wird auf einem lokalen Server der Firma edugo e-learning (Burgwedeltwiete 4, 22457 Hamburg) betrieben und kann aus wichtigen Gründen kurzfristig und ohne Vorwarnung deaktiviert werden. Jedoch erfolgt in der Regel eine zeitlich angemessene Ankündigung z.B. im Falle von anstehenden Wartungsarbeiten. Es besteht demnach kein Anspruch auf eine ständige Verfügbarkeit des Systems. Die Nutzung der genannten Lernplattform ist für die Nutzer freiwillig und kostenlos.

Cookies
Das Open-Source Lernmanagementsystem Moodle nutzt zwei kurze Textinformationen, sogenannte Cookies, die es auf dem Computer des Nutzers speichert. Das Cookie MoodleSession sichert dabei den reibungslosen Zugriff auf das System bzw. auf die aufgerufenen Seiten nach dem Login und muss daher zur Gewährleistung der Funktionalität erlaubt sein. Beim Abmelden oder beim Beenden des Webbrowsers wird das Cookie automatisch gelöscht. Das Cookie MoodleID speichert den Anmeldenamen im Webbrowser, so dass dieser für das nächste Login bereits eingetragen ist und bleibt nach dem Abmelden erhalten. Dieses Cookie kann jedoch verboten werden, so dass der Anmeldenamen bei jedem Login selbst händisch neu eingeben werden muss.

Inhalte
Moodle EPS-Learn sowie sämtliche dort zugängliche Dienste und Dateien dürfen nur für Lehr- und Lernzwecke ohne finanzielle, private, religiöse oder politische Interessen oder Absichten genutzt werden. Die Verbreitung von fremdenfeindlichen, rassistischen, diskriminierenden, politisch und/oder religiös extremen oder sexuell anstößigen Inhalten sowie wie die Verbreitung von Werbung (SPAM) auf der Lehr- und Lernplattform sind untersagt. Die Emil-Possehl-Schule Lübeck behält sich vor, jedweden unangemessenen Inhalt in dieser Richtung ohne weitere Angabe von Gründen und ohne Vorankündigung zu löschen.
Die Nutzung der Lehr- und Lernplattform zum Bereitstellen, Tauschen oder Verlinken von urheberrechtlich geschützten Daten ist verboten. Weiterhin müssen die Urheberrechtsbestimmungen unter Punkt 2.4 eingehalten werden.
Die Sicherstellung der oben genannten Bedingungen obliegt dem jeweiligen Nutzer der Lehr- und Lernplattform sowie im Speziellen der aufsichtsberechtigten Betreuungsperson in den einzelnen Moodle- Kursen, d.h. der Person mit Berechtigungen der Trainerrolle oder Kurserstellerrolle innerhalb des zugewiesenen Kurses. Dieser ist in seinem Kursraum verantwortlich für das dortige Lehrangebot und übt dort das virtuelle Hausrecht aus. Bei Zuwiderhandlungen gegen die Nutzungsvereinbarung ist er die erste Anlaufstelle.
Von allen Nutzern des Systems wird ein freundlich-höflicher und respektvoller Umgang miteinander erwartet.

Vertraulichkeit
Alle Nutzer von Moodle EPS-Learn sind verpflichtet über personenbezogene Daten anderer, über die sie während der Arbeit mit dem System Kenntnis erlangen, Stillschweigen zu bewahren. Die Weitergabe von innerhalb des Systems zugänglichen Daten an Dritte sowie deren kommerzielle Nutzung sind explizit untersagt.
Nutzer der Lehr- und Lernplattform, die als Lehrende tätig sind, sind berechtigt, die zur Erfüllung ihrer Aufgaben erforderlichen personenbezogenen Daten anderer, insbesondere im Zusammenhang mit Prüfungsleistungen zu nutzen und an die zuständigen Stellen der Schule weiterzuleiten.
Die Emil-Possehl-Schule als Betreiberin von Moodle EPS-Learn ist durch den verletzenden Nutzer von Ansprüchen Dritter aus Nichtbeachtung der vorgenannten Pflichten zur Vertraulichkeit freizustellen.

2.2 Kontoverwaltung


Zugang/Anmeldung
Für den allgemeinen Zugang zu Moodle EPS-Learn ist ein Pflicht-Konto erforderlich, dass selbständig angelegt werden kann. Bei Schülern unter 16 Jahren ist die Einwilligung der Eltern erforderlich. Kollegen der Emil-Possehl-Schule bekommen das Pflicht-Konto auf Wunsch und verlieren es mit der Inaktivität von 3 Jahren.
Für externe Personen (z.B. externe Lehrer) kann ein manuelles Konto beantragt werden. Die Anfrage ist unter Begründung der Notwendigkeit des Kontos beim lokalen Moodle Beauftragten der Emil-Possehl-Schule Lübeck einzureichen. Ein solches Konto ist nur für die Dauer der erforderlichen Tätigkeit, z.B. der Lehre an der Emil-Possehl-Schule Lübeck gültig und erlischt mit dem Wegfall dieser. Außenstehenden ohne Account ist der Zugang zur Lehr- und Lernplattform generell verwehrt.
Die Daten, die bei der Anmeldung an Moodle EPS-Learn verarbeitet werden, können unter Abschnitt 2.3 – Datenschutz entnommen werden.

Zugriffsrechte
Das Konto erlaubt den direkten Zugang auf Moodle EPS-Learn. Zugriffsrechte zu einzelnen Kursen ergeben sich entweder über die Teilnahme an entsprechenden Kursen gemäß des Ausbildungsangebots oder wird über die Freigabe durch Lehrende bzw. Betreuungspersonen gewährt. Dies gilt ebenso für die manuellen Konten.
Die Zugangsmöglichkeiten für die jeweiligen Kurse sind im Nutzer-Dashboard und über den Reiter im Kopfbereich der Lehr- und Lernplattform ersichtlich. Jeder ausbildungsrichtungs- oder modulbezogene Kurs steht nur einer geschlossenen Nutzergruppe zur Verfügung.
Eine Person mit der Trainerrolle hat ausschließlich auf die Kurse Zugriff, in die sie mit dieser Rolle eingetragen wurde. Eine Person mit der Kurserstellerrolle hat auf alle Kurse Zugriff, die auf Moodle EPS-Learn zur Verfügung stehen. Das dient ausschließlich dem Austausch von Lehr-/Lernmaterialen unter Lehrenden. Vereinzelte Kurse sind direkt für alle Moodle-Nutzer zugänglich und dienen dabei mehr der allgemeinen Information als der aktiven Betreuung von Schülern. Hier sind i.d.R. die Aktivitäten zum Austausch, z.B. über Foren, Wikis und Blogs sowie die Teilnehmerübersicht aus Datenschutzgründen eingeschränkt.
Moodle-Kurse können ebenfalls für zusätzliche Lehr-/Lernangebote außerhalb der Präsenzveranstaltungen oder einen anderen Veranstaltungstyp eingerichtet und zugänglich gemacht werden, z.B. für die Betreuung während der Praxis-Phasen. Im Umkehrschluss existiert nicht zwingend zu jeder Präsenzveranstaltung ein Moodle-Kurs.

Löschung
Die Konten der ausgeschulten Schüler sowie ausgeschiedener Kollegen der Schule bleiben in Moodle EPS-Learn bis zu einer Inaktivität von 365 Tagen aktiv. Die anschließende Löschung der Nutzerkonten aus der Lehr- und Lernplattform erfolgt durch die Administratoren der Lehr- und Lernplattform. Beim Austragen aus den Nutzerlisten werden alle Daten des Nutzerprofils inkl. des Bildes gelöscht. Verbliebene Beiträge und Aktivitäten der Nutzer werden dabei nicht sofort gelöscht, sondern aus Gründen der Datenbankintegrität an allen Stellen, an denen Namen von Verfassern angezeigt werden, anonymisiert.

2.3 Datenschutz


Verarbeitung personenbezogener Daten
Auf Moodle EPS-Learn werden ab dem ersten Login als Nutzer von der jeweiligen Person eingegebene oder mit deren Nutzung automatisch anfallende Daten verarbeitet. Soweit diese auf ihre Person und nicht nur auf eine fingierte Identität verweisen, handelt es sich um personenbezogene Daten gemäß § 30 SchulG Schleswig-Holstein. Darum gelten auch für die Lehr- und Lernplattform die einschlägigen datenschutzrechtlichen Regelungen. Diese verlangen vor allem die eingehende Information über Art und Umfang der Erhebung von personenbezogenen Daten und Art und Weise ihrer weiteren Verarbeitung.

Personenbezogene Daten im Nutzerprofil
Mit dem ersten Login wird im Regelfall ein neues Nutzerprofil in Moodle EPS-Learn angelegt, wobei durch eine Abfrage des Datenbestands bei dem lokalen Server der Firma edugo e-learning (Burgwedeltwiete 4, 22457 Hamburg) im Nutzerverzeichnis Name, Vorname sowie eMail-Adresse des betreffenden Nutzers im Profil hinterlegt und gespeichert werden. Für manuelle Konten gelten die gleichen, grundsätzlichen Angaben von Name, Vorname und eMail-Adresse, wobei hier die Vergabe eines Passworts durch den Nutzer selbst erfolgt.
Eine Veränderung dieser grundsätzlichen Daten ist für Nutzer auf der Lehr- und Lernplattform möglich. Die Verwendung von Pseudonymen ist expliziet untersagt, kann technisch jedoch nicht ausgeschlossen werden. Das Nachrichtensystem von Moodle EPS-Learn nutzt bei internen Konten immer die bei manueller Kontenbeantragung angegebene eMail-Adresse für das Versenden von Nachrichten. Die Sicherstellung des Abrufens aller vom System gesendeten Nachrichten bzw. des eventuellen Weiterleitens zu einer privaten eMail-Adresse liegt beim Empfänger.
Weitere Angaben, z.B. Land, Stadt, Bild, Beschreibung, ICQ- oder Skype- Nummer, innerhalb des Nutzerprofils sind freiwilliger Natur und werden bei Angabe ebenfalls gespeichert. Auf das Nutzerprofil anderer Personen kann abhängig von der zugewiesenen Rolle im jeweiligen Kontext, z.B. über den Namen des Verfassers von Forenbeiträgen in einem Kurs zugegriffen werden. Sichtbar sind hierbei Vor- und Nachname und die Rolle im jeweiligen Kontext sowie alle freiwilligen, selbstgemachten Angaben im Profil. Die Sichtbarkeit der E-Mail-Adresse kann vom jeweiligen Nutzer selbst im Profil eingestellt werden. Die eigenen Profilangaben kann jeder Nutzer jederzeit selbst einsehen und dort alle freiwilligen Angaben ändern.

Personenbezogene Daten in den Lernumgebungen bzw. Kursen
Zur Nachvollziehbarkeit der Erfüllung von gestellten Anforderungen in den einzelnen Kursen auf Moodle EPS-Learn werden alle Beiträge, Aufgabenlösungen oder andere Aktivitäten wie z.B. Forenbeiträge, Umfrageabstimmungen sowie Test-Antworten, welche bei der Nutzung des Systems angefertigt werden, so gespeichert, dass der Urheber eindeutig zugeordnet werden kann. Zusätzlich werden die Logdaten der letzten sieben Tage im jeweiligen Kurs festgehalten. Diese beinhalten die IP-Nummer des Rechners von dem aus die genannten Aktivitäten vorgenommen wurden, den Namen des Nutzers sowie den Zeitpunkt der Aktionsausführung. Diese Daten sind ausschließlich dem jeweiligen Trainer des Kurses sowie der Administration des Systems zum Zweck der Unterstützung in der Lehre zugänglich und werden in keiner Form an Dritte weitergegeben.
Personen mit der Trainerrolle sind in ihrem Kurs zur Berichtserstellung über die Kursaktivität berechtigt, welche auf Basis der oben genannten Logdaten, d.h. über die Lese- und Schreibzugriffe auf den Kurs, berechnet werden. Im Bericht wird die jeweilige Summe der Zugriffe angezeigt, jedoch keine personenbezogenen Daten.
Für Administrator/innen sind die Logdaten der letzten 180 Tage sichtbar. Darüber hinaus können die Administratoren des Systems im Missbrauchsfall oder einem technischen Problem über einen direkten Zugriff auf die Datenbank die Nutzer hinter einzelnen Beiträgen oder Aktivitäten nachvollziehen. Der Zugriff auf diese Daten ist anderen Systemteilnehmern bzw. Betreuenden nicht möglich und ausschließlich den Administratoren in Notfällen vorbehalten.
Teilnehmer können weiterhin – wie unter dem vorhergehenden Punkt erwähnt – in ihrem Profil einstellen, ob ihre eMail-Adresse gegenüber anderen Teilnehmern eines Kurses sichtbar sein soll. Personen mit der Trainerrolle im Kurs sowie Administratoren und Kursersteller sehen grundsätzlich die vollständigen Teilnehmerdaten. Sichtbar sind ebenfalls alle Einträge und Aktionen eines Nutzers im jeweiligen Kurs, wobei die Sichtbarkeit der Beiträge auf die für den Kursraum zugelassene Nutzergruppe beschränkt ist.
Bei allgemein zugänglichen Kursen sind – sofern die Möglichkeit zur Teilnehmer-Aktivität im Kurs notwendig ist und besteht – Einträge und Aktionen eines Teilnehmers für alle eingeschriebenen Nutzer sichtbar.

Löschfristen
Die oben genannten Logdaten aus Kursen werden nach Ablauf von sieben Tagen automatisch gelöscht. Die Logdaten, welche das gesamte System betreffen werden nach 180 Tagen gelöscht.
Abgeschlossene Kurse können den jeweiligen Gruppen, je nach Entscheidung durch den jeweiligen Kurstrainer, bis zu 3 Jahren lang vorgehalten werden. Die Löschung erfolgt spätestens nach 3 Jahren vollständig von der Lehr- und Lernplattform, einschließlich der darin enthaltenen Inhalte, Beiträge und Aktivitäten.
Der Export von Kursen zu reinen Archivierungszwecken aus dem System erfolgt nur unter Anonymisierung der jeweiligen Nutzerdaten. Zum Zwecke des Vorhaltens von möglichen Prüfungsnachweisen kann eine Archivierung mit spezifischen Nutzerdaten im gesetzlichen Rahmen von bis zu 3 Jahren erfolgen.

2.4 Marken-, Patentrechte, u.a.

Fremde Informationen, Texte, Software, Bilder, Videos, Grafiken, Tondokumente und andere Materialien sind, sofern sie nicht vom Nutzer selbst hergestellt wurden, in der Regel durch Urheber-, Marken- oder Patentrechte bzw. die zugehörigen Nutzungs- und Verwertungsrechte geschützt.
Mit der Zustimmung zu dieser Nutzungsvereinbarung erkennt der Nutzer von Moodle EPS-Learn die Beachtung der oben genannten Rechte Dritter an und garantiert bei Einstellung von Informationen und Materialien in das System im Besitz der dafür erforderlichen Nutzungsrechte zu sein, d.h. Inhalte dürfen nur im Rahmen der Lizenzbedingungen und der dem Nutzer zugestandenen Nutzungs- und Verwertungsrechte veröffentlicht werden.
Eine Verletzung der genannten Rechte kann zivil- und strafrechtliche Folgen haben. Die Emil-Possehl-Schule als Betreiber der Lehr- und Lernplattform ist durch den verletzenden Nutzer von Ansprüchen Dritter aus Nichtbeachtung der genannten Rechte Dritter freizustellen.

2.5 Haftung

Als Anbieterin der Lehr- und Lernplattform Moodle EPS-Learn ist die Emil-Possehl-Schule Lübeck gemäß §§ 7, Abs.1 und 2 TMG für eigene Informationen verantwortlich, die sie zur Nutzung bereithält. Nach §§ 8 TMG besteht keine Verantwortung für die von externen Lehrenden und Schülern eingestellten Informationen oder für die von anderen Anbietern bereit gestellten Inhalte, auf die mittels Hyperlinks verwiesen wird.

3 Einwilligung

Mit der Registrierung auf, der Anmeldung an und der anschließenden Nutzung von Moodle EPS-Learn auf https://eps-learn.edugo.de geben Sie in Kenntnis der oben dargelegten Erläuterungen Ihre Einwilligung zu dieser Nutzungsvereinbarung sowie der bezeichneten Datenerhebung und -verwendung.
Diese Einwilligung ist jederzeit frei widerruflich durch entsprechende Erklärung gegenüber der Administration der Lehr- und Lernplattform Moodle EPS-Learn.


Zusammenfassung

  • Information über die Erhebung personenbezogener Daten
  • Ihre Rechte
  • Erhebung personenbezogener Daten bei der Nutzung unserer Lernplattform
  • Weitere Funktionen und Angebote unserer Lernplattform
  • Widerspruch oder Widerruf gegen die Verarbeitung Ihrer Daten





Vollständige Richtlinie

Information über die Erhebung personenbezogener Daten

(1) Im Folgenden informieren wir über die Erhebung personenbezogener Daten bei Nutzung unserer Lernplattform. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adressen, Nutzerverhalten.
(2) Verantwortlicher gem. Art. 4 Abs. 7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ist die Emil-Possehl-Schule Lübeck, gesetzlich vertreten durch den Schulleiter

Oberstudiendirektor 
Ludger Hegge
Georg-Kerschensteiner-Str. 27
23554 Lübeck
mail@epshl.de

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter unserer Postadresse mit dem Zusatz "An den Datenschutzbeauftragten der Emil-Possehl-Schule" Die Verarbeitung der genannten E-Mail-Adressen für Zwecke der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung ist untersagt.
(3) Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihre E-Mail-Adresse, ggf. Ihr Name und Ihre Telefonnummer) von uns gespeichert, um Ihre Fragen und Anliegen zu beantworten. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.
(4) Falls wir für einzelne Funktionen unseres Angebots auf beauftragte Dienstleister zurückgreifen, werden wir Sie untenstehend im Detail über die jeweiligen Vorgänge informieren. Dabei nennen wir auch die festgelegten Kriterien der Speicherdauer.


Ihre Rechte

(1) Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

  • Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO),
  • Recht auf Berichtigung oder Löschung (Art. 16 und 17 DS-GVO),
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO),
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO),
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO).
(2) Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren (Art. 77 DS-GVO).


Erhebung personenbezogener Daten bei der Nutzung unserer Lernplattform

(1) Bei der bloß informatorischen Nutzung der Website, d.h. wenn Sie sich nicht einloggen oder uns anderweitig Informationen z.B. in Form von Kontaktmails übermitteln, erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Lernplattform betrachten möchten ohne sich einzuloggen, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Lernplattform anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO):

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
  • Zugriffsstatus / HTTP-Statuscode, jeweils übertragene Datenmenge
  • Website, von der die Anforderung kommt
  • Browsertyp und -version, verwendetes Betriebssystem, Spracheinstellungen
Die vorstehenden Angaben werden für die Dauer von bis zu 7 Tagen gespeichert und anschließend gelöscht oder wirksam anonymisiert.
(2) Zusätzlich zu den zuvor genannten Daten werden bei Ihrer Nutzung unserer Website Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt (hier durch uns), bestimmte Informationen zufließen. Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihren Computer übertragen. Sie dienen dazu, das Internetangebot insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.
(3) Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.
Das Cookie MoodleSession sichert dabei den reibungslosen Zugriff auf das System bzw. auf die aufgerufenen Seiten nach dem Login und muss daher zur Gewährleistung der Funktionalität erlaubt sein. Beim Abmelden oder beim Beenden des Webbrowsers wird das Cookie automatisch gelöscht. Das Cookie MoodleID speichert den Anmeldenamen im Webbrowser, so dass dieser für das nächste Login bereits eingetragen ist und bleibt nach dem Abmelden erhalten. Dieses Cookie kann jedoch verboten werden, so dass der Anmeldenamen bei jedem Login selbst händisch neu eingeben werden kann.Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet. Eine dauerhafte Speicherung erfolgt nicht, die Cookies werden beim Schließen Ihres Browsers gelöscht (sogenannte Session Cookies). Die Software läuft dabei ausschließlich auf den Servern unserer Website. Eine Speicherung der personenbezogenen Daten der Nutzer findet nur dort statt. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.


Weitere Funktionen und Angebote unserer Lernplattform

Neben der rein informatorischen Nutzung unserer Website bieten wir natürlich verschiedene Funktionen zur Unterstützung der Lehre und Unterichtsorganisation an, die Sie nach dem Login nutzen können. Dazu gehören bspw. Aktivitäten für folgende Zwecke:
  • Einschreibung in Kurse
  • Abgaben in Kursen
  • Kommunikation über private Mitteilungen, Chats und Foren
  • Test und Quizzes
  • Verwaltung des Accounts
Dabei müssen Sie in der Regel weitere personenbezogene Daten angeben, die wir nutzen, um die jeweilige Funktion auszuführen, und für die die zuvor genannten Grundsätze zur Datenverarbeitung gelten. Neben den jeweiligen Formularfeldern können dabei außerdem die folgenden Daten automatisch gespeichert werden: 

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage.
Für die Verarbeitung der Daten wird im Zusammenhang mit der Anmeldung an die Lernplattform Ihre Einwilligung eingeholt und auf die Nutzungsvereinbarung verwiesen. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO. Die genannten Daten bleiben gespeichert, solange sie für Aktivitäten im Rahmen von der Ausbildung und Lehre erforderlich sind, einer gesetzlichen Aufbewahrungsfrist unterliegen oder Sie eine Löschung der Daten verlangen.


Widerspruch oder Widerruf gegen die Verarbeitung Ihrer Daten

(1) Falls Sie eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten z.B. beim Login durch Zustimmung zur Nutzungsvereinbarung erteilt haben, können Sie diese jederzeit widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der auf Grund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.
(2) Soweit wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf die Interessenabwägung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO stützen, können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre personenbezogenen Daten nicht wie von uns durchgeführt verarbeiten sollten. Im Falle Ihres begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen.