Print bookPrint book

FAQ - Tipps und Tricks

Site: Emil-Possehl-Schule Lübeck
Course: Erste Schritte für Kursersteller (2019)
Book: FAQ - Tipps und Tricks
Printed by: Guest user
Date: Saturday, 22 February 2020, 7:37 PM

1. Kurse sichern und zurücksetzen

Kann ich meinen Moodlekurs extern sichern?

Ja, das geht, allerdings nur in einem Moodle-Format, so dass die Inhalte wiederum nur über Moodle geöffnet bzw. wieder installiert werden können.

Vorgehensweise: Kurs-Startseite -> Zahnrad -> Kurs-Administration -> Sicherung.

Wie setze ich meinen Kurs zurück?

Am Ende des Jahres soll der Kurs zurückgesetzt werden.

Das bedeutet die Arbeitsmaterialien bleiben erhalten, nur die Nutzerspezifischen Inhalten (Forumeinträge, Testergebnisse, Teilnehmer/-innen) werden gelöscht.

Klicken Sie auf das Zahnrad-Symbol   rechts oben.  Im Reiter -> Kurs-Administration -> Zurücksetzen. Unten am Ende der Seite Standard auswählen und zurücksetzen.





2. Kursinhalte aus anderen moodle-Kursen einbinden

Wie kann ich Inhalte aus anderen Kursen in meinen Kurs einbinden? 
Sollten Sie nur einzelne Dateien (Anzahl < 5) aus bereits existierenden Kursen einbinden wollen, empfehlen wir diese Dateien herunterzuladen und per Drag and Drop in den Kurs einzubinden.
Tipp: Sie können alle Dateien markieren und gleichzeitig per Drag and Drop hochladen.    

Sollten Sie ganze Kursbereiche, Aktivitäten oder komplette Kurse in einen anderen Kurs einbinden wollen, können Sie diese importieren.
  • Klicken Sie auf das Zahnrad-Symbol rechts oben > Kurs-Administration > Import
  • Wählen Sie den Kurs, aus dem Sie Kursdaten importieren wollen. Bei Bedarf können Sie das Suchen-Feld nutzen, um den gewünschten Kurs zu finden. Klicken Sie dann auf den Button Weiter.
  • Auf der nächsten Seite markieren Sie die Kursinhalte (Aktivitäten, Blöcke, Filter), die Sie aus dem gewählten Kurs importieren möchten und klicken Sie dann auf Weiter.
  • Auf der folgenden Seite prüfen Sie noch einmal, ob alle Inhalte richtig ausgewählt sind und klicken dann auf den Button Import durchführen.

3. Drag and Drop von Bildern im Moodle Text Editor

Wenn ich im Texteditor bin, kann ich keine Bilder von meinem Desktop per Drag and Drop hineinziehen?

Wenn ihr Browser Drag and Drop von Bildern unterstützt, geht es auch in Moodle.
Firefox unterstützt diese Funktion bspw. seit Version 67.

Beachten Sie:
  • Es wird empfohlen die Bildgröße vor dem Herüberziehen einzustellen. Es ist jedoch auch nachträglich möglich.
    Im Text-Editor=>Klick auf das Bild=>Button Bild einfügen oder berarbeiten=>Größe ändern
  • Beachten Sie bei der Verwendung von Bilder die Urheberrechte.
  • Es wird empfohlen Bilder nicht direkt per Drag and Drop aus anderen Browser-Fenstern nach Moodle zu kopieren.
    Hierbei wird nur der Link des Bildes auf die Moodle-Seite kopiert. Es ist besser sich das Bild erst auf den Desktop und anschließend per Drag and Drop in den Moodle-Kurs zu ziehen. Damit wird die Datei in den Kurs kopiert.

4. Formatierungen im Moodle Text Editor

Im Moodle Text Editor kann die Formatierung wie bspw. Fett, Überschrift groß, klein, mittel nicht mehr umgestellt werden. 


Beim Kopieren und Einfügen von Texten aus Word oder einem Browser werden spezielle Formatierungen mit kopiert. Das kann zu Problemen bei der weiteren Bearbeitung in dem Moodle Text Editor führen.
Am besten ist es, den Text unformatiert in den Moodle Text Editor zu kopieren. 

1. Drücken Sie den Button HTML

2. Kopieren Sie den Text
3. Drücken Sie erneut den Button HTML
4. Formatieren Sie den Text im Moodle Editor

Alternativ können Sie bei Word den Button Import Word-Datei (nur docx) verwenden. Für ein optimales Ergebnis sollten die importierten Word-Dateien gut gestaltet sein, d.h. so weit wie möglich Standard Word benannte Styles (z.B. "Überschrift 1", "List Bullet", "Fett", "kursiv", etc.) verwenden.
Ein großer Vorteil ist, dass die Bilder direkt mit eingebunden werden.

5. Wordinhalte in moodle einbinden

Wie kann ich am Besten Inhalte aus Word nach moodle kopieren?

Klar können Dateien direkt per Drag and Drop (Bearbeitung einschalten aktiviert) in Kurse gezogen werden. Zudem ist es jedoch möglich per Drag and Drop Inhalte einer Word-Datei in Textfelder einzubilden. Dafür wird eine Word-Datei bspw. vom Desktop in das entsprechende Textfeld nach moodle gezogen. Moodle wandelt die Inhalte der Datei in HTML um und kopiert die Bilder gleich mit.

Achtung!

  • Wenn man über copy-paste Inhalte aus einer geöffneten Word-Datei in ein Textfeld zieht, werden die Bilder nicht mit kopiert, sondern nur eine Verlinkung angelegt. Das Bild wird später nicht angezeigt.
  • Es ist nur möglich Microsoft Word docx-formatierte Dateien einzubilden.
  • Bei der Formatierung des Worddokuments sollten nur Standardformatierungen benutzt werden und Bilder müssen im webkompatiblen Format (GIF, PNG, JPEG) vorliegen.

Tipp!
Da es in Moodle unbequem ist Tabellen einzubinden, kann man einfache Tabellen in Word erstellen und anschließend nach Moodle ziehen.

6. OneDrive in moodle einbinden

Gibt es Möglichkeiten Inhalte aus meinem OneDrive Schulaccount in moodle einzubinden?

Beim Einbinden von Dateien in moodle steht ihnen unter Dateien auswählen nach Anmeldung das OneDrive ihres Schulaccounts (...@epshl.onmicrosoft.com) zur Verfügung.

Damit können Sie:

  1. direkt Dateien aus OneDrive einbinden oder
  2. einen zugriffsgesteuerten Link erstellen.

Über einen zugriffsgesteuerten Link haben Sie und alle anderen Trainer im Kurs mit einem OneDrive Schulaccount die Möglichkeit die Datei direkt zu ändern. Die SuS können sich die Datei nur anzeigen lassen. Somit fällt bei Änderungen das typische Herunterladen/Änderungen/Hochladen weg.

Achtung!
Die Geschwindigkeit der Ansicht des Dokuments dauert je nach Internetverbindung länger, da die Office 365 Oberfläche geladen werden muss. Deswegen empfiehlt es sich zugriffsgesteuerte Links nur bei Dokumenten zu verwenden, die noch geändert werden müssen. 

Geschwindigkeitsübersicht:

Textseite ist schnell, da sie direkt vom Browser geöffnet wird

Word-file ist mittel, da Word lokal ausgeführt werden muss

Word-Link ist langsam, da “Web-Word“ aus dem Internet geladen werden muss. Das kann für den mobilen Zugriff ungeeignet sein.

Weiterer Tipp! 

Wenn auch SuS die Dokumente ändern können sollen, kann man bei der jeweiligen Cloud (OneDrive, Google Drive, Dropbox, etc.) die entsprechende Datei über einen Freigabelink in moodle über Material oder Aktivität anlegen -> Link/URL in den Kurs einbinden.  




7. Ein bisschen versteckt, aber brauchbar?

In moodle gibt es ein paar Funktionen, die etwas versteckt sind. Deswegen werden diese hier einmal kurz aufgeführt.


1. Der Editor kann mehr als man denkt.

Über den Button Menüleiste umschalten werden weitere Funktionen freigegeben, die man teilweise aus Word kennt. Dazu kommen:

  1. Direkte Aufnahme von Audio-/Videodateien
  2. Gleichungseditor, um math. Gleichungen in Tex zu erstellen
  3. Gleichungseditor, um math. Gleichungen als Bild einzufügen
  4. Chemie-Editor
2. Doppelklick auf Aktivitäten/Lernmaterialien

Mit einem Doppelklick auf das entsprechende Modul wird das Modul direkt dem Kurs hinzugefügt.

3. Doppelklick auf Verschieben
Bei großen Kursen kann das Verschieben von Inhalten mühselig sein. Dann kann man einen Doppelklick auf das Verschieben-Symbol machen und über ein Menü Inhalte gleich in die richtige Position bringen.

4. Globale Suche
Oben rechts auf der Seite gibt es die globale Suche. Damit erhält man eine Suchmöglichkeit, um alle Kurse zu durchsuchen, auf die man Zugriff hat.

 

5. Messanger


Die Sprechblase direkt neben ihrem Namen oben rechts ist der Messenger in Moodle und ermöglicht die direkte Kommunikation mit einzelnen SuS. Wenn die SuS die Moodle-App auf ihren mobilen Endgeräten installiert haben, wird ihre Nachricht direkt übertragen und angezeigt. Möchten Sie allen SuS eine Nachricht schicken ist das Nachrichtenforum eine gute Möglichkeit.


8. Moodle App - Push Benachrichtigungen

Bei mir werden keine Push-Benachrichtigungen von der Moodle App angezeigt.
a) Aktivieren Sie die Push-Benachrichtungen in ihrem Betriebssystem.
  • Android-Geräten (unter Einstellungen > Apps > Moodle App) > Show notifications ticked) oder
  • iOS-Geräten (unter Einstellungen > Moodle App > Benachrichtigungen) der Nutzer/innen aktiviert
b) Aktivieren Sie in ihren Moodle Einstellungen die Benachrichtigung an mobile Endgeräte.
Oben rechts auf ihren Name=>Einstellungen=>Mitteilungen=>Persönliche Mitteilungen=>Mobile
Online aktivieren (Sie sind gerade an der Lernplattform angemeldet)
Offline aktivieren (Sie sind gerade nicht an der Lernplattform angemeldet)

Bedenken Sie, dass Sie jetzt die Nachrichten per Email und auf als Push-Nachricht erhalten. Sie können die Email -benachrichtigung im gleichen Bereich deaktivieren.



9. Moodletest - Berechnungen mit Punkt oder Komma?

In Deutschland verwenden wir ein Komma zur Trennung von Vor- und Nachkommastellen. In der USA oder bspw. Schweiz wird ein Punkt verwendet.
Mit der Einstellung der Sprache in moodle kann direkt zwischen Punkt-Notation oder Komma-Notation gewechselt werden.
Bei Einstellung Deutsch (de) wird ein Komma erwartet.
Bei Einstellung Englisch (en) wird ein Punkt erwartet.


Probleme treten auf, wenn innerhalb eines Test die Aufgabentypen
  • Stack, formulas, variable numeric, variable numeric set, variable numeric set with units
  • und andere Berechnungs-Fragetypen (bspw. einfache Berechnet, Numerisch,etc.)
verwendet werden. Die erstgenannten Typen erwarten unabhängig von der Einstellung immer ein Punkt als Trennzeichen. Die anderen erwarten bei Einstellung Deutsch ein Komma.
Somit müsste je nach Frage ein Komma bzw. ein Punkt eingegeben werden.
Sehr hässlich!!!

Empfehlung:
Also nur wenn innerhalb eines Tests Stack oder formulas und einfache Berechnungsfragetypen verwendet werden, sollte die Sprache auf Deutsch mit Dezimalpunkt (de_wp) gestellt werden. Damit können alle Fragetypen konsistent mit Punkt geschrieben werden.
Wenn das vergessen wurde, können dennoch alle Fragetypen eine Punktauswertung.
Es erscheint nur innerhalb des Tests die Fehlermeldung:
Bitte beantworten Sie alle Teile der Frage.
Zudem wird die Frage als unfertig gekennzeichnet.